Es ist Bewegung drin!

Wie unglaublich aufregend das alles ist!

Gestern haben wir unseren Existenzgründungscoach getroffen um mit ihm unsere Business- und Finanzpläne zu besprechen. Hat alles Hand uns Fuß. Hat er gesagt. Heute sollen wir zum Steuerberater, unsere ersten Kundenkontakte laufen an, Menschen beginnen, sich dafür zu interessieren, was hier eigentlich passiert! Wow….

Heute will ich auch damit beginnen, die Struktur von Das Bildungskontor zu erläutern. Wir bieten Dienstleistungen für Bildung und Text an. Natürlich klingt das erst einmal abstrakt, aber es wird sehr schnell lebendig. Wir suchen maßgeschneiderte Lösungen.

Legasthenietraining hat leider immer noch nicht den Stellenwert, den es den Betroffenen zur Liebe haben sollte. Eine formale Feststellung findet in der Schule auf Beantragung der Eltern hin statt. Selbstverständlich werden dann, bestenfalls bereits früher, die schuleigenen Förderinstrumente bemüht. Also geht es von nun an in die Förderstunde, in den Lesekurs, ins Rechtschreibtraining. Dazu gibt es einen Vermerk im Zeugnis, dass bei dem Kind eine LRS formal festgestellt wurde und die Rechtschreibleistung nicht in die Noten einfließt. Schwierig wird es dann, wenn sich mit viel Fleiß (fast) nichts verbessert. Dann kommt man eben so durch und hält später ein schwaches Hauptschulabschlusszeugnis in der Hand oder vielleicht sogar eines von der Förderschule.

Mir ist wichtig hier zu noch zu verdeutlichen, dass Legasthenie nicht mit verminderter Intelligenz zu tun hat. Im Gegenteil: Viele Legastheniker sind überdurchschnittlich intelligent oder bringen eine so genannte Inselbegabung in einem anderen Bereich mit, welche aber auf Grund der schwachen schriftsprachlichen Leistung nicht zum Vorschein kommt.

Prima. Aber welchen Nutzen hat das Ganze? Wichtig ist zuerst einmal die Unterscheidung zwischen einer Legasthenie und einer LRS. Wobei LRS heute sinnvoller weise sowohl für Lese-Rechtschreib-Schwäche als auch für Lese-Rechtschreib-Störung steht. Aber nichts ist so gut wie eine Begrifflichkeit, die die Betroffenen nachhaltig verwirrt. Der Unterschied ist im Übrigen gravierend: Die Legasthenie fußt auf einer durch genetische Veranlagung begründete Wahrnehmungsverarbeitungs-störung. Das bedeutet, dass abstrakte Schriftsymbole – Buchstaben – und Laute erst einmal nicht automatisch im Gehirn verknüpft werden. Entsprechend schlechter wird diese Verknüpfung dann zu Silben und was dabei aus Wörtern wird… Im Gehirn wird Symbolsalat abgelegt, aus dem dann leider auch meistens Symbolsalat abgerufen wird. Legasthene Menschen haben also große Schwierigkeiten überhaupt Wortbilder im Ganzen zu erfassen. Dann ist schon offensichtlich, dass sie diese auch nicht reproduzieren können. Machen Sie sich also bitte bewusst, welch‘ großartige Gedächtnisleistung ein legasthener Mensch vollbringt, der in der Lage ist fehlerfrei zu schreiben. Denn alle Schreibprozesse, die bei einem nicht legasthenen Menschen schnell angelegt und automatisiert werden, fordern einem Betroffenen viel mehr Aufmerksamkeit und Anstrengung ab.

Eine Lese-Rechtschreib-Schwäche im eigentlichen Sinne ist antrainiert, sie hat normalerweise keine vergleichbare genetische Ursache. Sie kann auf Grund von geringer Intelligenz oder durch Abweichungen in der akustischen oder auditiven Wahrnehmung entstehen. Oder durch Faulheit. Oder durch zu wenig Hilfe.

Nicht übersehen: Eine Abweichung in der akustischen Wahrnehmung bedeutet, jemand hat ein Problem mit dem Hören. Eine Abweichung in der Wahrnehmungsverarbeitung bedeutet, dass das Gehirn sich weigert Verknüpfungen herzustellen, die für die Verarbeitung der Schriftsprache notwendig ist.

Das Bildungskontor bietet eine kostenlose Erstberatung für Eltern und Kinder, ebenso aber für Jugendliche und Erwachsene mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten. Hierbei finden wir gemeinsam heraus, ob und wie ich bei Ihrem Problem helfen kann. Wir bieten Testverfahren, qualitative Fehleranalysen, Legasthenietraining, Lerntraining, Lernortberatung und was auch immer Sie noch benötigen, damit Lesen nicht mehr zum Alptraum wird.

Bedenken Sie: Legasthenietraining kann unter Umständen durch verschiedene Ämter finanziert werden. Sprechen Sie mich an, ich helfe Ihnen durch den Behördendschungel, damit Ihr Kind eine neue Chance bekommt! Oder vielleicht Sie selbst?

Beste Grüße, Ihre Frau Heinrichs.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s